Rezepte für die Ayurvedische Adventszeit

Rate this post

In der Adventszeit wird viel gebacken. Die ayurvedische Küche legt Wert auf reine, naturbelassene Lebensmittel, die vollwertig, frisch, schmackhaft und bekömmlich sind. Dies gilt natürlich auch beim Backen.

Sattwige Lebensmittel, dazu gehören Vollkorngetreide, Obst, Gemüse, Milchprodukte in geringen Mengen sowie Linsen spenden Energie und gleichen alle drei Doshas aus. Eier hingegen gehören zu den tamasigen Lebensmitteln, die die Lebensenergie rauben, träge machen und auch Fäulnisprozessen im Körper unterliegen. Ayurvedisch backen bedeutet besonders vollwertig, eifrei und vegetarisch und mit Rohrohrzucker bzw. Jaggery. Auch mit Honig sollte nicht gebacken werden, da beim Honig, der stark erhitzt wird, also auch durch Backen, seine wertvollen Inhaltsstoffe und Mineralstoffe sowie seine medizinischen Eigenschaften verloren gehen. Weiterhin sollte man mit Vollkornmehl und ohne phosphathaltigem Backpulver backen.Wir haben 3 Backrezepte für Sie zusammengestellt und wünschen viel Spass beim Backen.

1. Dattel-Mandel-Kekse zum nach backen und probieren

Zutaten:
200 g Datteln, entsteint,
100 g Mandeln,
250 g Weizen- oder Dinkelmehl,
125 g kalte Butter,
100 g Vollrohrzucker,
1 Msp. Natron,
1 EL Joghurt,
2 EL Zitronensaft,

Für die Glasur:
1 EL heisses Wasser,
30 g Zucker,
1/2 TL Zimt

Zubereitung:
Die Datteln und die Mandeln fein hacken und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Anschliessend den Teig zu einer viereckigen Rolle formen und in eine Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Die Rolle in dünne Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für die Glasur die angegebenen Zutaten gut verrühren und mit einem Backpinsel die Kekse bestreichen. und im vorgeheizten Backofen bei 190° oder 175° Umluft 12-15 Minuten backen.

2. Leckere Dattel-Traum-Kugeln

Zutaten:
1 Tasse ganze getrocknete Datteln
2 EL Wasser
2 EL Jaggery
1 TL Vanillepulver
1 EL geraspelte Zitronenschale
¼ Tasse gehackte Mandeln
1 TL Rosenblütenmarmelade
¼ Tasse Kokosraspel zum Wälzen

Zubereitung:
Die Datteln klein hacken und in einem Topf mit Wasser, Melasse oder Jaggery, Vanillepulver und Zitronenschale vermischen. Bei geringer Hitze 10-15 Minuten kochen, bis das Wasser vollständig verdampft ist und sich eine feste Masse gebildet hat. Die Mandeln sowie die Rosenblütenmarmelade hinzufügen gut vermengen und abkühlen lassen. Zu Bällchen formen und in Kokosraspeln oder ähnliches wälzen.

das Rezept für Honigkuchen

Zutaten:
½ Tasse zerlassene Butter
¼ Tasse Honig
½ Tasse Joghurt
¼ Tasse Milch
½ Teelöffel Vanille
2 Tassen Weizenvollkornmehl
2 TL Backpulver
½ TL Ingwer, gemahlen
1/2 Teelöffel Zimt
1/4 Teelöffel Wasser
Salz

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten vermischen und den flüssigen Zutaten untergeben, so dass alles gut angefeuchtet ist. Die Masse in eine gefettete Form von etwa 22 cm Durchmesser füllen und bei guter Hitze ca. 45 Minuten im Ofen bei 180 ºC Umluft backen.

Gerade in der kalten Jahreszeit ist ein guter warmer Tee zum Aufwärmen genau das Richtige, hier ein besonderes Rezept Chai.

Zutaten:
½ l Wasser,
2 Beutel Pfefferminztee
2 Beutel Yogitee Classic
¾ l Milch
1 Stange Zimt
1 Prise Nelkenpulver oder 2 Nelken, ganz,
½ Tl Ingwerpulver
¾ TL Kardamompulver
2 EL Rohrohrucker oder Jaggery.

Zubereitung:
Das Wasser mit dem Pfefferminztee und dem Yogitee Classic sowie den Gewürzen 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Milch und den Zucker dazugeben, nochmals aufkochen lassen. Dann durch ein Sieb gießen und servieren.

Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 991 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*