Buchtipp: „Anne finde mich“ von Mia Bruckmann

Rate this post

Ich habe heute wieder einen Kriminalroman von der Autorin Mia Bruckmann „Anne finde mich“ im Gepäck, den ich als Reiselektüre empfehlen möchte.

Der Stuttgart Krimi ist bereits der Zweite von Mia Bruckmann, den ersten Roman „Anne rette mich“ hatte ich hier bereits vorgestellt.

In dem Kriminalroman begleitet man wieder, wie bereits im ersten Roman, die Kriminalkommissarin Anne von Hohenstedt beim Lösen ihrer Kriminalfälle, den Straftaten in Stuttgart.

Leseprobe, ein kleiner Auszug:

„Eine junge Frau stürzt aus dem 13. Stock eines Hochhauses in die Tiefe. Die Spuren der Ermittlungen führen Hauptkommissarin Anne von Hohenstedt und ihren Kollegen Albert Moshuber in die schillernde Welt der Mode. Als bekannt wird, dass dazuhin eines der Topmodels von Labelbesitzerin Linnett Cabarello spurlos verschwunden ist, beginnt für die Kommissare von Dezernat 11 eine nervenaufreibende Suche. Was anfänglich als Routinefall aussieht….“

Über die Protagonisten:

Anne von Hohenstedt ist leidenschaftliche Kommissarin der Stuttgarter Mordkommission. Neben ihrem Beruf ist sie außerdem Ehefrau und Mutter. Der Spagat, der sich zwangsläufig aus diesen Rollen ergibt zwingt sie, manchmal nicht ganz einfache Kompromisse zu schließen.

Albert Moshuber, genannt Berti, ist Annes Ermittlungspartner. Er ist waschechter Bayer aus München, der ab und zu in seinen Dialekt zurück fällt. Natürlich bleibt es nicht aus, dass sich Anne, die gebürtige Hamburgerin ist, und er in verbalen Missverständnissen verstricken.

Pollux, Bordeauxdogge, ist Annes vierbeiniger Partner und Defender in unübersichtlichen Situationen. Seit 2011 wurde die Stuttgarter Hundestaffel, die ursprünglich aus der dominierenden Hunderasse „Deutscher Schäferhund“ bestand, aufgelockert. Für meinen Roman fand ich das Powerpaket Pollux extrem passend.

Das Buch liest sich einfach toll, ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Ich hatte stets das Gefühl selbst mitzumischen und life dabei zu sein. Bis zum letzten Satz war er spannend. Das Ende und letztendlich der oder die Täter hatten mich wie im ersten Roman total überrascht.

Doch ich will nicht zu viel verraten. Ich kann das Buch als Reisebegleitung wärmstens empfehlen. Mehr Informationen zur Autorin finden Sie auf Ihren Blog Mia´s Buchstabenfabrik 

Gabriele Wilms
Über Gabriele Wilms 978 Artikel
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*