Mit Olympionikin Anke Wöhrer zur Herreninsel im Chiemsee

0

Seit dem 12. Oktober 2016 ist Olympionikin Anke Wöhrer, geb. Karstens die neue Regions-Botschafterin von Prien am Chiemsee. „Silber für Anke, Gold für Prien!“ – so drückten es die Verantwortlichen der Prien Marketing GmbH aus, sie kooperieren mit Anke Wöhrer und das verleiht dem Luftkurort, als Aktiv- und Gesundheitsdestination, ein authentisches Gesicht.

pk-2

Ob zu Fuß, zu Pferd, mit dem Fahrrad, dem Boot oder auf Skiern – mit kilometerlangen Wanderwegen, idyllischen Fahrradrouten und unzähligen Wassersportmöglichkeiten steht Prien am Chiemsee für sportliche Erlebnisse in der Natur und Aktivurlaub mit der ganzen Familie. Auch in Punkto Gesundheitsurlaub bietet die Marktgemeinde Besuchern und Einheimischen ein breites Angebot, um das körpereigene Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit zu verbessern.

pk-1

Die dynamische, sportliche Frau wurde vor 30 Jahren in Berchtesgaden geboren und wohnt seit drei Jahren in Prien am Bayrischen Meer, wie der Chiemsee auch gern genannt wird, sie sagt „daheim ist wo das Herz ist“. Sport hat in ihrem Leben immer dazu gehört. Bereits mit 11 Jahren hat sie angefangen Snowboard zu fahren. Schuld waren ihre großen Brüder, sie wollte immer das machen, was die beiden taten und so begann ihre Karriere auf dem Snowboard.

pk-6

2010 ging ein Traum von ihr in Erfüllung, sie nahm an den Olympischen Spielen ind Vancouver teil. Voller Begeisterung erzählt sie, „wie spannend das erste Mal bei Olympia war. Im olympischen Dorf zu sein, Sportler und Sportlerinnen anderer Disziplinen zu treffen, die man sonst nie trifft, die Stimmung ….Wer einmal dabei war will wieder hin.“

Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Jahr 2014 hat die Snowboarderin Anke Wöhrer ihren größten Sieg eingefahren, als sie in der Disziplin Parallel-Slalom die Silbermedaille gewonnen und sich damit einen Kindheitstraum erfüllt hat.

Anke Wöhrer, Foto Prien Marketing GmbH

Anke Wöhrer, Foto Prien Marketing GmbH

Sie ist nicht nur eine erfolgreiche Athletin, sondern auch tagtäglich rund um Prien aktiv unterwegs, um sich fit zu halten. „Daher freuen wir uns sehr, mit Anke eine so natürliche, bodenständige und heimatverbundene Persönlichkeit an unserer Seite zu haben. Sie verkörpert die aktive und naturverbundene Facette unserer Destination wie keine Zweite“, so der Erste Bürgermeister Jürgen Seifert anlässlich der neuen, zweijährigen Kooperation zwischen der Profisportlerin und der Marktgemeinde.

pk-5

„Anke ist goldrichtig in und für Prien. Sie ist Botschafterin für Prien als Lebensmittelpunkt und Wohnort, als wunderschönen Urlaubsort und als kompetenten und professionellen Gesundheitsstandort“, erklärt Andrea Hübner, die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH. Neben ihrer Präsenz auf zahlreichen Veranstaltungen wird die Leistungssportlerin unter anderem die Schirmherrschaft für die Chiemsee Gesundheitswoche vom 22. bis zum 29. April 2017 übernehmen. Unter dem Leitthema „Sinnvolle Tage in Prien – jeder Tag hat (s)einen Sinn“ kreieren Andrea Hübner und ihr Team für alle Gäste, die Prien am Chiemsee aktiv mit allen Sinnen erleben möchten, ein Spezialangebot zur Prävention, Diagnostik und Therapie.

hafen-prien-1

„Prien bietet einfach alles. Man kann sich entscheiden, möchte ich an den Chiemsee und mich von den leichten Wellen beruhigen lassen oder möchte ich auf den Berg gehen. Und noch dazu hat der Ort eine Menge Geschäfte und ein Zentrum, das wirklich lebt und wo man sich gut die Zeit vertreiben kann“, schwärmt Anke Wöhrer von ihrer sportlichen Heimat. Mit konsequentem Training bereitet sich die Polizeiobermeisterin in den kommenden Wochen rund um Prien auf die im März 2017 anstehende Weltmeisterschaft in der Sierra Nevada vor, damit der ersehnte WM-Titel nicht mehr lange auf sich warten lässt. „Um mich fit zu machen, gehe ich gerne joggen, schwimmen, radeln oder Beach Volleyball spielen. Prien ist für mich wie ein großes Outdoor-Fitnessstudio“, so die Athletin.

Bei unserer gemeinsamen Fahrt zu Insel Herrenchiemsee zeigt sie uns diese, wir machen einen Spaziergang auf der Insel und schauen uns das Schloss bei einer Schlossführung an.

spaziergang-auf-der-herreninsel-1
Spaziergang auf der Herreninsel

Am 02. Oktober 2016 gab Anke ihrem Mann Florian Wöhrer bei der kirchlichen Trauung in der Kapelle auf der Herreninsel das Ja-Wort. Sie wählten extra diese Kapelle, weil sie nicht so riesig und perfekt, klein und doch hübsch geschmückt ist.

schloss-herrenchiemsee-10-anke-woehrer
Anke Wöhrer vor Schloss Herrenchiemsee

schloss-herrenchiemsee-9

Ich war von dem Inneren des Königsschlosses total begeistert, von außen wirkt es doch recht unscheinbar. So prunkvoll hatte ich es mir nicht vorgestellt. Da ich im August im Schloss Neuschwanstein war, hatte ich den direkten Vergleich und der ist eindeutig zu Gunsten Herrenchiemsee ausgefallen. Wenn man sich vorstellt, bereits zu damaliger Zeit musste alles mit Schiff auf die Insel gebracht werden.

Schlossbrunnen vor Schloss Herrenchiemsee , Foto  Prien Marketing Gmbh

Schlossbrunnen vor Schloss Herrenchiemsee , Foto Prien Marketing Gmbh

— Ludwig II. ließ seit 1878 ein Abbild des Schlosses Versailles als „Tempel des Ruhmes“ für den „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. von Frankreich errichten, also ein Denkmal des absolutistischen Königtums ohne praktische Funktion. Die Haupträume sind der Höhepunkt der Ausstattungskunst des 19. Jahrhunderts, ungleich prunkvoller als in Versailles, Die Fülle und Qualität der Porzellanausstattung (Meißener Porzellan) ist ohne Vergleich. –– Quelle Bayrische Schlösserverwaltung

fahrt-zur-herreninsel-2-anke-woehrer

Anke Wöhrer ist eine total nette und natürliche junge Frau, die eine absolute Zufriedenheit ausstrahlt, sie ist mit ihrem gesamten Leben einfach glücklich und bei all den Siegen so bescheiden. Der Bürgermeister Jürgen Seifert erzählt: „als sie sich trafen und er Anke fragte, ob sie sich vorstellen könnte, Prien zu vertreten, antwortete sie: „wenn ich euch reiche, schon“.“

Anke Wöhrer sagt zu den Beweggründen, warum sie Prien vertreten will: „die Herzlichkeit und Wertschätzung hat mich ankommen lassen, mit dem Ort möchte ich zusammen arbeiten, sie schätzen mich wie ich bin.“

blick-auf-fraueninsel-1

Hunderte ausgewiesene Wander- und Radwege mit See- und Bergpanorama durchziehen die Ferienregion Chiemsee und führen Sportbegeisterte auf aussichtsreiche Touren hoch in die Chiemgauer Alpen oder rund um das „Bayerische Meer“. Familien umradeln auf dem 57 Kilometer langen Chiemsee-Uferweg den See oder kombinieren auf der Chiemsee-Light-Tour den Fahrrad-Ausflug mit einer Schiffstour und einem Kulturprogramm auf der Herren- und Fraueninsel. Beste Aussichten für Wanderer verspricht der Priener Postkartenweg mit interaktiven Erlebnisstationen entlang der Strecke und den schönsten Motiven der Region. Mit den Alpen in greifbarer Nähe, geht es für Gipfelstürmer von Prien aus hoch hinaus auf die Kampenwand, wo ein weiter Blick auf den Chiemsee und die umliegenden Bergketten jede Anstrengung entschädigt.

schiifahrt-auf-dem-chiemsee-1

Beim Segeln, Surfen oder Stand Up Paddling entdecken Wasserratten den See auf eigene Faust. Vier Bootsverleihstationen vermieten unterschiedliche Bootstypen zur Eigennutzung. Weitere Aktivangebote rund um Prien am Chiemsee finden Interessierte unter www.tourismus.prien.de.

Fotos Gabriele Wilms und siehe Bild Prien Marketing GmbH

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar