Ein Sabbatjahr einlegen – die eigene Auszeit durchdacht finanzieren

0

Immer häufiger hört man vom sogenannten Sabbatjahr oder Sabbatical, wobei es sich um eine Form des „Aussteigens auf Zeit“ handelt. Die größte deutsche Sabbatical-Studie, in Auftrag gegeben von Wimdu, zeigt, dass fast jeder 2. Deutsche sich eine Auszeit vom Job nehmen möchte. Folgenden sollen wichtige Fragen und Antworten einen Überblick über die Chancen und Risiken eines Sabbatjahrs geben.

Auszeit 4

Was versteht man unter einem sogenannten Sabbatjahr?

Der Ausdruck Sabbatjahr geht eigentlich im Wortsinn auf das hebräische „Innehalten“ zurück und bedeutet heute in der Regel eine berufliche Pause von etwa 3 bis 12 Monaten, die zur Erholung, zum Kennenlernen fremder Länder oder auch zur Pflege von Angehörigen genutzt wird. Das Besondere am Sabbatjahr ist die geplante Begrenzung des Ausstiegs vom „normalen Berufsalltag“ auf eine gewisse, vorab festgelegte Zeitspanne. So kann das Sabbatical zwar durchaus an seinem Ende auch mit einer Kehrtwende im eigenen Leben aufgrund geänderter Präferenzen verbunden sein, es kann aber auch nur zum „Tanken“ neuer Kraft und Ideen dienen.

Auszeit 3

Für wen ist so ein Sabbatjahr grundsätzlich geeignet?

Ein Sabbatjahr kann beispielsweise für Studenten sinnvoll sein, die nach dem Studium und vor der Karriere noch keine genauen Vorstellungen von ihrem weiteren Weg haben und außerdem die Unabhängigkeit vor der Gründung einer eigenen Familie noch für Reisen nutzen möchten. Vielfach entscheiden sich aber auch Personen zwischen 40 und 50 Jahren für ein Sabbatical, die den Kopf einmal von beruflichen Dingen freibekommen möchten oder deren Kinder gerade erwachsen geworden sind und ihren eigenen Weg eingeschlagen haben.

Auszeit 2

Wie kann man sich auf ein Sabbatjahr vorbereiten und welche Faktoren sind dabei zu beachten?

Grundsätzlich sollten Familienmitglieder, Kollegen und Freunde möglichst früh in die eigenen Planungen einbezogen werden, damit sich diese nicht überrumpelt fühlen. Heutzutage gibt es durchaus auch gesetzliche Regelungen, durch die ein Sabbatjahr nicht unbedingt mit der Kündigung beim bisherigen Arbeitgeber verbunden sein muss. Manche Arbeitgeber können sich mit der Idee des Sabbaticals und der späteren Rückkehr geschätzter Mitarbeiter durchaus anfreunden, wenn beispielsweise mit einem Gewinn frischer Inspiration, betrieblichen Erfordernissen oder einer erweiterten Fremdsprachenkompetenz durch Auslandsaufenthalte argumentiert wird. Dabei sind die Rahmenbedingungen durchaus flexibel: Während sich manche nur für 3 Monate auf Reisen begeben möchten, widmen sich andere „Auszeitwillige“ ein ganzes Jahr der Freiwilligenarbeit in einem exotischen Land oder erfüllen sich auf einer Südseeinsel den Traum vom Schreiben des eigenen Romans. Für die Planung der finanziellen Seite ist es natürlich ein grundlegender Unterschied, ob es als Backpacker durch den Busch gehen soll, oder mit dem Luxusliner auf Kreuzfahrt um die Welt. Die Kosten sollten möglichst realistisch kalkuliert werden und nicht nur anfallende Fixkosten wie Versicherungen und Reisekosten beinhalten, sondern auch unerwartete Mehrkosten und ein gewisses Finanzpolster.

Auszeit 5

Wie finanziert man ein Sabbatjahr?

Selbst wenn die eigene Wohnung zuhause für die Dauer des Sabbatjahrs gekündigt wird, so laufen doch auch manche Fixkosten wie Lebensversicherungen etc. sinnvollerweise während der Auszeit weiter. Finanziell relativ unkompliziert ist das Ganze, wenn über ein sogenanntes Lebensarbeitszeitkonto und die auf dieser Basis möglichen Teilzeit-Modelle zuvor über einige Jahre hinweg Leistungen beim Arbeitgeber angespart wurden, die in der Zeit der Abwesenheit dann ausbezahlt werden. Dies hat den Vorteil, dass wichtige Kostenfaktoren wie die Krankenversicherung etc. in der Heimat abgedeckt bleiben. Allerdings sind diese Modelle nur denen vorbehalten, die das Sabbatjahr langfristig planen können und auch die entsprechende Unterstützung und Akzeptanz durch den Arbeitgeber erfahren. Soll das Sabbatical dagegen dem Fremdsprachenerwerb und der Perspektiverweiterung am Beginn des Berufslebens dienen oder einen Anflug von Burnout-Syndrom kurzfristig abwenden, so kann die Aufnahme eines Privatkredits unkompliziert die nötigen Mittel für das Sabbatjahr bereitstellen. Online lassen sich die besten Angebote der Kreditinstitute auf einen Blick miteinander vergleichen. So lässt sich ein seriöser Partner für die Finanzierung des Sabbatjahrs schnell finden und die gewonnene Zeit kann für die restliche Planung eines erlebnisreichen Sabbaticals genutzt werden.

Auszeit 1

Fotos Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Toureal Reisemagazin

Wir informieren über Hotels und Urlaub. Lesen Sie Reiseberichte, Hoteltests & Urlaubstipps. Hier erhalten Sie persönliche und unverfälschte Eindrücke der Autoren, die Land und Leute direkt vor Ort besucht haben und somit auch wissen, worüber geschrieben wird. In unserem Buchungsportal können Sie verschiedenste Urlaubsreisen direkt buchen oder auch einfach nach ähnlichen Reiseangeboten stöbern. Gastredakteuren mit interessanten Reiseberichten bieten wir in unseren Magazinen die Möglichkeit zur Veröffentlichung ihrer Berichte und Vermarktung Ihrers Autorenrankings. Wir würden uns über eine Kontaktaufnahme freuen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar