Sonnentherme Lutzmannsburg bietet Wasseryoga für Mamas und Babys

0

Aqua & Yoga, eine tolle Kombination, die Sonnentherme bietet ein einzigartiges Programm für Babys und Kids. Yoga im Wasser für Mamas und ihr Kinder

mtm

Die Sonnentherme Lutzmannsburg verbindet erstmalig österreichweit diese drei Komponenten zu einem neuen Wasserprogramm. Eltern können so gemeinsam mit ihren Kleinen dem Alltag entfliehen und sich selbst mit „Aquayoga“ in Einklang bringen. Yoga steht für Ausgleich und Bewegung – nicht nur auf der Matte, sondern jetzt auch im Wasser. Die Sonnentherme Lutzmannsburg bietet ab sofort zwei „Aquayoga“-Programmpunkte für Mamas und ihre Babys, aber auch für Eltern mit Kinder im Kindergartenalter an. Babys werden in die Übungen der Mamas sanft integriert, während den etwas grösseren Kindern beim Mama-Kind Aqua Yoga die vielseitige und erlebnisreiche Seite von Yoga im Wasser näher gebracht wird.

Das Besondere am Mama-Baby Aqua Yoga ist, dass nicht nur die Mama übt, sondern auch das Baby spielerisch in die Übungen mit eingebaut wird. Für das Baby ist das Element Wasser nicht unbekannt. Es beruhigt und entspannt – auch die Mama. Die Übungen im Wasser und der Kontakt mit dem Baby verwöhnen Körper und Seele mit der notwendigen Ruhe.

Körper, Geist und Seele kommen durch „Aquayoga“ in Einklang, ebenso wird im speziellen die Beziehung zwischen Kind und Elternteil gestärkt. „Aquayoga ist besonders schonend für die Gelenke und im 33 bis 34 °C warmen Thermalwasser wird dabei die perfekte Atmosphäre geschaffen“, weiss Wolfgang Stündl, Geschäftsführer der Sonnentherme Lutzmannsburg. Jeden Dienstag ab 13:15 Uhr findet Eltern-Kind-Aquayoga und ab 16:00 Uhr Mama-Baby-Aquayoga in der Sonnentherme Lutzmannsburg statt. Eine Einheit dauert etwa 35 Minuten.

Fotos© Sonnentherme Lutzmannsburg

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar