Privatstrand am Toten Meer des Mövenpick Resort

0

Zur Anlage des Mövenpick Resort Dead Sea, Jordanien gehört ein Privatstrand am Toten Meer. Das Tote Meer galt schon von jeher als magischer Ort, schon seit mehr als 2000 Jahren kommen Menschen hierher, um Körper und Geist durch die therapeutische Qualität von Wasser und Luft zu beleben und zu stärken.

Totes Meer Mövenpick Resort

Das Tote Meer ist in vielerlei Hinsicht der außergewöhnlichste Binnensee der Welt. Zum einen handelt es sich um den tiefstgelegenen See der Erde auf einer Höhe von mehr als 400 Metern unterhalb des Meeresspiegels. Der See hat eine Fläche von rund 600 Quadratkilometern, wird vom Jordan-Fluss gespeist und ist mit seinem Grund bei 794 Meter unter Normalnull der dritt-tiefste See der Erde. Zum anderen übertrifft das Tote Meer mit seinem extremen Salzgehalt von durchschnittlich rund 28 Prozent, stellenweise sogar bis zu 33 Gramm pro Liter, fast alle anderen Meere der Welt um das Zehnfache.

Am Sandstrand des Hotels stehen Ihnen kostenfrei Liegen, Handtücher und Sonnenschirme zur Verfügung. Sie gelangen über zwei Stege in das Wasser des Toten Meers, dabei ist zu empfehlen Badeschuhe zu tragen, da der Boden des Meeres sehr steinig ist. Am Rand des Strandes sind Kübel aufgestellt, die mit dem schwarzen Schlamm des Toten Meeres gefüllt sind. Die Gäste streichen sich mit dem gesunden Schlamm am ganzen Körper ein und dann lässt man diesen ca. 20 Minuten auf dem Körper trocknen, damit er seine gesunde Heilkraft wirken lassen kann. Durch den schwarzen Schlamm sieht das richtig lustig aus und alle haben großen Spaß dabei. Es ist auch ein extra großer Spiegel vorhanden, in dem sich die Gäste von allen Seiten betrachten können. Um den Schlamm und den hohen Salzgehalt vom Körper abwaschen zu können, stehen am Strand Duschen zu Verfügung.

Der Schlamm des Toten Meeres ist mit Mineralsalzen und organischen Substanzen angereichert und aus kleinen Lehmpartikeln zusammengesetzt, die Hautsekrete wie überschüssiges Fett und Schweiß aufsaugen. Der Mineral-Schlamm wird hauptsächlich bei Hautirritationen, Schuppenflechte, Akne, aber auch bei Rheuma und Ischias als Schlammpackung eingesetzt. Er eignet sich ganz besonders als natürliches Mittel für ein Haut-Peeling, da er die Haut stimuliert, porentief reinigt und stabilisiert. Aufgrund des hohen Mineralsalzgehaltes ist der Schlamm aus dem Toten Meer auch eine effektive Methode zur Entgiftung, Entschlackung und nachhaltigen Gewebestraffung.

Das Tote Meer ist in erster Linie berühmt für das schwerelose Treiben im wohltemperierten Wasser. Die Bilder von Badenden wirken wie schlechte Fotomontagen und doch verhält es sich genauso. Der Mensch liegt ohne jegliche Anstrengung wie ein Blatt auf dem Wasser und könnte dabei sogar noch die Zeitung in Händen halten. Wer dies erlebt hat, beschreibt es als beispielloses Gefühl absoluter innerer Ruhe und das ist ein Grund mehr das Tote Meer einmal zu besuchen. Therapeutisch betrachtet werden Rücken und Gelenke durch diesen ungewöhnlichen Schwebezustand bis hin zur Schmerzfreiheit entlastet.

Am Strand des Toten Meeres besteht kaum ein Risiko einen Sonnenbad zu bekommen, denn zum Seeufer gelangen ausschließlich die langwelligen, ungefährlichen UVA-Strahlen. Das trockene Wüstenklima bewirkt nämlich einen ständigen Dunstschleier über dem See, der die schädlichen, kurzwelligen UVB-Strahlen am Durchdringen hindert. Ein Bad im Toten Meer ist einfach überwältigend, ich hatte das Glück das Tote Meer auf jordanischer und israelischer Seite zu testen und muss sagen, meinem Empfinden nach war der Salzgehalt auf jordanischer Seite noch extremer, denn hier hatte ich richtig Probleme die Füße wieder auf den Boden zu bekommen.

Fotos Gabriele Wilms

Booking.com

Über den Autor

Gabriele Wilms

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Tätigkeit des Reisejournalistin und Bloggerin. Ich betreue Toureal als verantwortliche Chefredakteurin. Gut ein Drittel des Jahres bin ich daher für unser Reisemagazin unterwegs in den schönsten Hotels Europas.

Hinterlassen Sie einen Kommentar